Schweizer Meisterschaft 2022 in Genève

 

 

Der Curling Club Trois-Chêne Genève führte die diesjährige Schweizer Meisterschaft Rollstuhl Curling im Centre Sportif Sous-Moulin durch. Präsident Claude Crottaz konnte am Schluss auf eine sportlich faire und stimmungsvolle Meisterschaft zurückblicken. Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen nahmen sechs Teams und rund 30 Curlerinnen und Curler an den Wettkämpfen vom Freitag bis Sonntag teil.

 

Es wurde zuerst eine Round-Robin gespielt mit anschliessenden Final- und Platzierungsspielen. Der neue Schweizer Meister Brig vom CC Oberwallis setzte sich nach der Startniederlage gegen Bern in allen Spielen durch. Das von der Walliserin Françoise Jaquerod angeführte Team mit Hans Burgener, Leo Gottet und Patrick Delacrétaz durfte am Schluss die Goldmedaille und den Pokal entgegennehmen.

 

Die Silbermedaille verdiente sich das Team St. Gallen mit Skip Ivo Hasler, Heinz Bänziger, Christine Betschart und Ewald Bannwart. Bronze geht dieses Jahr nach Wetzikon mit Skip Marcel Bodenmann und auf dem vierten Platz landete das Team Lausanne-Olympique (Didier Recordon). Im Platzierungsspiel um den 5./6. Platz reüssierte das einheimische Team um Neu-Skip Laurent Kneubühl über das Team vom CC Bern (Konstantin Schmaeh).

 

Nach dem Ausfall im vergangenen Jahr war die Schweizer Meisterschaft ein willkommener Anlass, das Rollstuhl Curling für die Zukunft wieder fit zu machen. Ein grosses Dankeschön gehört allen Helferinnen und Helfern, SWISSCURLING und der Schweizerischen Paraplegiker Vereinigung, die diesen Anlass möglich und erfolgreich gemacht haben.

 

 


 

Championnat de suisse curling en fauteuil roulant

 

Le week-end dernier (11-13 février 2022), le Curling Club Trois-Chêne Genève a organisé le championnat de Suisse de curling en fauteuil roulant de cette année au Centre Sportif Sous-Moulin.

À la fin de la compétition, le président Claude Crottaz a pu faire le bilan d'une rencontre marquée par le fair-play et la bonne ambiance.

Malgré les restrictions dues à la pandémie, six équipes et environ 30 curleurs et curleuses se sont affrontés du vendredi au dimanche.

 

Ils ont d'abord joué un tour préliminaire round robin, suivi de matches de finale et de classement. Le nouveau champion de Suisse, le club de curling Haut-Valais de Brigue, s'est imposé dans tous les matches qu'il a disputé après sa défaite initiale contre Berne. L'équipe menée par la Valaisanne Françoise Jaquerod, composée de Hans Burgener, Leo Gottet et Patrick Delacrétaz, a finalement reçu la médaille d'or et la coupe.

 

L'équipe de Saint-Gall, réunissant Ivo Hasler (capitaine), Heinz Bänziger, Christine Betschart et Ewald Bannwart, a gagné la médaille d'argent. Le bronze revient cette année à Wetzikon avec Marcel Bodenmann au poste de skip. L'équipe Lausanne-Olympique (Didier Recordon) s'est classée quatrième. Lors du match de classement pour les 5e et 6e places, l'équipe locale du nouveau skip Laurent Kneubühl a réussi à battre l'équipe du CC Bern (Konstantin Schmaeh).

 

Après l'annulation de l'an dernier, ce championnat de Suisse représentait une occasion bienvenue de remettre le curling en fauteuil roulant sur les rails pour l'avenir. Un grand merci à tous les bénévoles, à SWISSCURLING et à l'Association suisse des paraplégiques, qui ont rendu cet événement possible et en ont assuré la réussite.


 

Schweizer Meisterschaft 2020 in Brig

 

 

In der Iischi-Arena Brig fanden vom 6.-9. Februar 2020 die Schweizer Meisterschaften im Rollstuhl Curling statt. Der CC Oberwallis, in Zusammenarbeit mit der Iischi-Arena und der Buvette Gaumenzauber, organisierte mit viel Elan und Herzlichkeit einen tollen Event, der allen Beteiligten noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

 

Sechs Teams aus fünf Curling-Centern waren in diesem Jahr am Start. Es wurde eine Round-Robin (jeder gegen jeder) gespielt. Anschliessend die Halbfinals (1. gegen 4. und 2. gegen 3.) und die Medaillenspiele. Die Ränge 5. und 6. nach der Round-Robin trugen noch ein Rangierungsspiel aus. Die zahlreich anwesenden Besucher konnten sich ein gutes Bild über den Sport machen und erlebten spannende und auch hochstehende Spiele.

 

Das Team von Montana-Crans konnte seinen Titel vom letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Skip Remo Pfyffer, Third Hans Burgener, Second Françoise Jaquerod, Lead Patrick Delacrétaz und Alternate Bernard Moriset gingen ungeschlagen durch das Turnier und sicherten sich die Goldmedaille und die Trophäe von Swiss Curling. Die Silbermedaille ging an das Team von Lausanne Olympique mit Skip Eric Décorvet, Third Didier Recordon, Second Leo Gottet, Lead Melanie Villars und Alternate Adelah Al-Roumi. Sie verloren einzig die beiden Spiele gegen den neuen Schweizer Meister. Bronze gewann das Team St. Gallen 1 mit Skip Claudia Hüttenmoser, Third Hanspeter Bieri, Second Beatrix Blauel, Lead Daniel Baumann und Alternate Claudia Baumgartner.

 

Die Resultate auf SwissCurling.

Berichte und Interviews auf Radio Rottu.

 

Mit drei Goldmedaillen (Skip Remo Pfyffer, Hans Burgener, Françoise Jaquereod) und zwei Silbermedaillen (Eric Décorvet, Adelah Al-Roumi) haben die Spielerinnen und Spieler des Nationalteams so erfolgreich abgeschnitten wie noch nie. Mit diesem Erfolg im Gepäck startet das Nationalteam nun in Richtung Rollstuhl Curling Weltmeisterschaft, die vom 29. Februar bis 7. März in der Curlinghalle in Wetzikon stattfindet.