Schweizer Meisterschaft 2020 in Brig

 

 

In der Iischi-Arena Brig fanden vom 6.-9. Februar 2020 die Schweizer Meisterschaften im Rollstuhl Curling statt. Der CC Oberwallis, in Zusammenarbeit mit der Iischi-Arena und der Buvette Gaumenzauber, organisierte mit viel Elan und Herzlichkeit einen tollen Event, der allen Beteiligten noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

 

Sechs Teams aus fünf Curling-Centern waren in diesem Jahr am Start. Es wurde eine Round-Robin (jeder gegen jeder) gespielt. Anschliessend die Halbfinals (1. gegen 4. und 2. gegen 3.) und die Medaillenspiele. Die Ränge 5. und 6. nach der Round-Robin trugen noch ein Rangierungsspiel aus. Die zahlreich anwesenden Besucher konnten sich ein gutes Bild über den Sport machen und erlebten spannende und auch hochstehende Spiele.

 

Das Team von Montana-Crans konnte seinen Titel vom letzten Jahr erfolgreich verteidigen. Skip Remo Pfyffer, Third Hans Burgener, Second Françoise Jaquerod, Lead Patrick Delacrétaz und Alternate Bernard Moriset gingen ungeschlagen durch das Turnier und sicherten sich die Goldmedaille und die Trophäe von Swiss Curling. Die Silbermedaille ging an das Team von Lausanne Olympique mit Skip Eric Décorvet, Third Didier Recordon, Second Leo Gottet, Lead Melanie Villars und Alternate Adelah Al-Roumi. Sie verloren einzig die beiden Spiele gegen den neuen Schweizer Meister. Bronze gewann das Team St. Gallen 1 mit Skip Claudia Hüttenmoser, Third Hanspeter Bieri, Second Beatrix Blauel, Lead Daniel Baumann und Alternate Claudia Baumgartner.

 

Die Resultate auf SwissCurling.

Berichte und Interviews auf Radio Rottu.

 

Mit drei Goldmedaillen (Skip Remo Pfyffer, Hans Burgener, Françoise Jaquereod) und zwei Silbermedaillen (Eric Décorvet, Adelah Al-Roumi) haben die Spielerinnen und Spieler des Nationalteams so erfolgreich abgeschnitten wie noch nie. Mit diesem Erfolg im Gepäck startet das Nationalteam nun in Richtung Rollstuhl Curling Weltmeisterschaft, die vom 29. Februar bis 7. März in der Curlinghalle in Wetzikon stattfindet.